// / Der Cadillac CTS hat die automobile Elite im Visier.

Autohersteller

Der Cadillac CTS hat die automobile Elite im Visier.

Cadillac präsentierte den CTS des Modelljahrgangs 2014. Mit weiter gesteigertem Leistungsvermögen, gehobener Ausstattung und ausgeklügelter Technologie hat die neu entwickelte Limousine alles, um erfolgreich in der luxuriösen oberen Mittelklasse anzutreten. Der CTS der dritten Generation basiert auf der Heckantriebs-Architektur des mehrfach ausgezeichneten Schwestermodells ATS. Damit setzt Cadillac im Segment der Limousinen mit Premium-Anspruch in der oberen Mittelklasse ein Ausrufezeichen. Der CTS wird in den USA das leichteste und damit auch das agilste Fahrzeug seiner Klasse sein. Das unterstreichen die kraftvollen Antriebe mit dem neu entwickelten Cadillac Twin-Turbo samt Achtstufen-Automatik an der Spitze.Der neue CTS geht im Herbst im GM-Werk Lansing, Michigan (USA), an den Produktionsstart.

Das Cadillac-Schlüsselmodell stellt mit dem langgestreckten, geduckten Auftritt und den athletischen Proportionen eine neue Interpretation der markentypischen „Art & Science“-Formensprache dar. Der Längenzuwachs der Karosserie beträgt insgesamt 127 Millimeter, 30 davon entfallen auf den Radstand. Gleichzeitig wurden gegenüber dem Vorgänger sowohl die Dachlinie als auch der Windschutzscheibenansatz um 25 Millimeter gesenkt. Diese Dimensionsverschiebungen tragen dazu bei, die Limousine noch schlanker und eleganter wirken zu lassen.

Angesichts dessen kommentierte Bob Ferguson: „Wir freuen uns über den weltweiten Aufwärtstrend von Cadillac, der sehr viel mit der stetig steigenden Stimmigkeit unserer Produkte zu tun hat. Der neue CTS hievt die Marke ganz offensichtlich auf die bislang höchste Qualitätsstufe.“ Während der neue CTS einerseits in puncto Außenlänge und Radstand zulegt, verliert er andererseits ordentlich – beim Gewicht. So bringt die Limousine im Vergleich mit einem Wettbewerber wie der US-Version des BMW 528 rund 90 Kilogramm weniger auf die Waage. Dieser Erfolg und die perfekte Gewichtsbalance von annähernd 50:50 gründen auf konsequentem Leichtbau. Das Maßnahmenpaket reicht bis hin zu Türrahmen aus Aluminium, die Cadillac erstmals einsetzt. Darüber hinaus lässt sichbereits der Basis-CTS mit dem Cadillac-eigenen adaptiven Dämpfersystem Magnetic Ride Control ausrüsten – auch eine Premiere.

Die Frontansicht des CTS ist ein Spiegelbild der Cadillac-Evolution. Der breitere, mit einer feineren Oberflächenstruktur veredelte Cadillac-Wappenkühlergrill macht dies genauso deutlich wie die typischen, vertikal angeordneten Scheinwerfer, die optisch fließend in die Motorhaube übergehen. LED-Einsätze sorgen zum einen mit ihrer markanten Grafik für einen attraktiven, technologisch anmutenden Auftritt und zum anderen für eine harmonische Ausleuchtung. Einige Modelle verfügen über aktive Luftleitelemente im Kühlergrill, die zu Gunsten eines gesenkten Kraftstoffverbrauchs die Aerodynamik bei höheren Geschwindigkeiten verbessern.

Im ebenfalls gewachsenen Innenraum setzt sich der außen gepflegte Designstil fort. Das fahrerorientierte, technologisch anmutende und hochwertig verarbeitete Cockpit passt zum aktiven Fahrgefühl, das der CTS vermittelt. Acht verschiedene Interieurs in Echtholz-, Karbon- oder Aluminium-Ausprägung sind verfügbar. Das auf Wunsch erhältliche, komfortable Lederinterieur – edles Semianilin inklusive – schmeichelt dem Auge mit sauber gesetzten Nähten und Absteppungen.

Der neue CTS Vsport markiert mit dem neu entwickelten Cadillac Twin-Turbo-V6-Motor in Verbindung mit der Achtstufen-Automatik die Spitze der Antriebspalette in der neuen CTS-Limousine. Damit bietet Cadillac erstmals einen Twin-Turbo-Benziner sowie eine Getriebeautomatik mit acht Fahrstufen an.

Der Cadillac Twin-Turbo bringt 420 SAE-PS (313 kW) bei einem maximalen Drehmoment von 583 Newtonmetern auf die Straße – das macht ihn zum Sechszylindermotor mit der höchsten Leistungsdichte des Segments in den USA. Ein Paar kleiner Turbolader sorgt dafür, dass bedarfsgerecht mehr sofortige Leistung zur Verfügung steht, dabei liegen rund 90 Prozent des Spitzendrehmoments zwischen 2.500 und 5.500 Umdrehungen an. Der Motor glänzt so mit einem breiten Drehmomentband, das sich für die Kunden als kraftvolle Performance bei allen Fahrsituationen artikuliert. Auf diese Weise beschleunigt die CTS-Limousine in weniger als fünf Sekunden auf100 km/h.

Der CTS des Modelljahres 2014 ist auch mit einem 321 PS starken 3,6-Liter-V6-Saugmotor im Programm, der als Heckantriebsversion über die neue Achtstufen-Automatik mit Schaltwippen und als Allradler über eine Sechsstufen-Automatik verfügt, sowie als Zweiliter-Turbo mit 272 PS, ebenfalls mit Sechsstufen-Automatik. Sein ausgezeichnetes Leistungsgewicht und die rennstreckenerprobte, im ATS eingeführte Chassisauslegung kommen dem CTS zugute: So konnten die Ingenieure Ansprechverhalten und Fahrpräzision verbessern. Das vergleichsweise niedrige Leergewicht des Fahrzeugs trägt zu einem außergewöhnlichen Fahrerlebnis bei. Leichtbau-Fahrwerkskomponenten reduzieren das Gewicht der ungefederten Massen – präziseres Handling ohne Kompromisse beim Fahrkomfort inklusive.

Die CTS-Limousine verbindet Komfort, Annehmlichkeiten und moderne Sicherheitstechnologien mit handgefertigter Ausstattung und fließendem Design. Assistenzsysteme warnen vor Gefahren und greifen, wenn nötig, zur Unfallvermeidung ein und erhöhen so die aktive Sicherheit. Herzstück der intuitiv bedienbaren Technologien ist CUE, kurz für Cadillac User Experience. Das Infotainment-System nutzt dazu Smartphone- und Tablet-Elemente. Der Zugriff zu Informationen und Entertainment erfolgt über den 20 Zentimeter (8 Zoll) großen, hochauflösenden Farbtouchscreen, der sich mit Smartphone-typischen Finger- und Handbewegungen und haptischem Feedback steuern lässt. CUE verfügt serienmäßig über Bluetooth und Spracherkennung sowie USB- und SD-Karten-Schnittstellen.

Ein 31 Zentimeter (12,3 Zoll) großer, konfigurierbarer LCD-Bildschirm ergänzt auf Wunsch die CUE-Anzeige und gestaltet den Zugriff auf die aktiven Sicherheitsmerkmale noch übersichtlicher. Der Fahrer hat die Wahl zwischen vier Layouts – von Basis bis zu leistungsorientiert – mit gestochen scharfer Grafik für den jeweils favorisierten Informationslevel. Ein individualisierbares, farbiges Head-up-Display ist ebenfalls erhältlich. Zu den weiteren Technik-Highlights zählen:restmals bei Cadillac elektrisch einstellbare 20-Wege-Vordersitze; elektrische Getränkehalter-Abdeckung in der Mittelkonsole; beheizbare und belüfteteVordersitze sowie beheiztes Lenkrad; elektrisch verschließbares Handschuhfach; elektrische Parkbremse; serienmäßiges Bose-Sound-System mit elf Lautsprechern oder optional Bose-Centerpoint-Surround-System mit 13 Lautsprechern.

Der neue CTS ist der erste Cadillac, für den ein automatischer Parkassistent erhältlich ist. Das System erkennt mithilfe von Ultraschall-Sensoren geeignete, parallel gelegene Parkplätze und lenkt das Auto zielgerichtet in die Lücke – der Fahrer muss nur den Rückwärtsgang einlegen sowie Gas- und Bremspedal betätigen. Ein Parkpilot hinten ist Serie. Der Cadillac CTS verfügt sowohl über Ultraschall- und Radar-basierte Systeme als auch über Kameras, um Unfällen vorzubeugen und die Sicherheit zu erhöhen. Zu den ausgeklügeltsten Technologien gehört das automatische Vorwärts- und Rückwärtsbremsen: Hier kommen ein Kurzstreckenradar und Ultraschall-Sensoren zum Einsatz, die Kollisionen im Niedrigtempobereich verhindern, indem sie zunächst warnen und schließlich im Notfall selbsttätig das Auto bremsen.

Das optionale „Driver Awareness“-Paket beinhaltet das von Cadillac patentierte „Safety Alert Seat“-System, das Vibrationen in den Sitzflanken nutzt, um den Fahrer vor einem bevorstehenden Aufprall von vorne oder im toten Winkel zu warnen. Je nach „Gefahrenrichtung“ vibriert der Sitz links oder rechts oder an beiden Seiten gleichzeitig. Der neue CTS verfügt als erstes GM-Modell über automatisierte Gurtstraffer. Sie sorgen dafür, dass der Sicherheitsgurt nicht mehr „durchhängt“ und passen seine Spannung in Echtzeit den Fahrbedingungen an – höchster Komfort und optimale Sicherheit garantiert. Als zusätzliche Sicherheitsfeatures bietet der CTS optional: adaptiver Geschwindigkeitsregler für jede Geschwindigkeit; Panik-Bremsassistent; Frontkollisionswarner; automatische Kollisionsvorbereitung (mit Bremsvorbereitung); Spurassistent; Toter-Winkel-Warner; Ausparkwarner; Rückfahrkamera mit dynamischer Zielführung; adaptives Lichtsystem AFL (Adaptive Forward Lighting); aktive Motorhaube für verbesserten Fußgängerschutz.

Die neue CTS-Limousine schützt ihre Insassen darüber hinaus standardmäßig mit zehn Airbags.Dazu zählen zweistufige Fahrer- und Beifahrerairbags, deren Auslösemechanismus Insassengröße, Sitzposition und Unfallschwere berücksichtigt und die so das Risiko von möglichen Verletzungen durch den Airbag minimieren.

Stand: Juni 2013; Fotos: Cadillac

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Der Cadillac CTS hat die automobile Elite im Visier.”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner