// / Das neue MB C-Klasse Coupé

Autohersteller

Das neue MB C-Klasse Coupé

Athletisch und sportlich setzt das klare, sinnliche Design des neuen Coupés Akzente im Straßenbild und verkörpert modernen Luxus. Gleichzeitig hebt sein Interieur Schönheit und Stil auf ein sportives Niveau. Ein dynamisch ausgelegtes Fahrwerk, auf Wunsch mit Luftfederung, bildet die Basis für Federungs- und Abrollkomfort, agile Fahreigenschaften und Fahrspaß. Dazu tragen auch Leichtbau für weniger Gewicht, exzellente Aerodynamik sowie leistungsfreudige und zugleich effiziente Motoren bei. Viele Assistenzsysteme bieten Sicherheit auf höchstem Niveau.

Als sportlichste Ausprägung der C-Klasse inszeniert das Coupé seinen fahrspaßorientierten Charakter in einem emotionalen und gleichzeitig formal klaren Design. Aus einer sportlich markanten Frontpartie mit Diamantgrill und langer Motorhaube – allein zwischen Stirnwand und Vorderachse ist das neue Coupé 60 Millimeter länger als sein Vorgänger – entwickelt sich ein geducktes Greenhouse, dessen Linien in ein klar und kraftvoll gezeichnetes Heck fließen, das die Gene der Mercedes Coupés in sich trägt. Eine hohe Bordkante und rahmenlose Türen mit freistehenden Außenspiegeln unterstreichen den sportlichen Charakter.

Klare Linien und eine sinnliche Flächengestaltung strukturieren die Seitenpartien in lebendige Licht- und Schatteneffekte. Einen Akzent setzt die lang gezogene Dropping-Line in Coupé-typischer Ausprägung. Im Gegensatz zur Limousine der C�Klasse verläuft die Dropping-Line gestreckter über das hintere Radhaus. Um das sportliche Naturell des Coupés zuunterstreichen, ist das Fahrwerk gegenüber der Limousine serienmäßig um 15 Millimeter tiefer gelegt und steht damit bereits mit der 17-Zoll-Serienbereifung auf Sportniveau.

Auch das Interieur ist ein Statement der Mercedes-Benz Designphilosophie der sinnlichen Klarheit und vereint Emotion mit Intelligenz. Obwohl es athletischen und jungen Charme ausstrahlt, ist es erwachsener geworden. Fahrer und Passagiere genießen ein Ambiente, das sich an das Interieur der C-Klasse Limousine anlehnt, es aber auf eine neue, sportive Ebene hebt. Fließende Formen zeigen die Mittelkonsole sowie die Tür- und Fondseitenverkleidungen, die gleitend ineinander übergehen und damit den Coupé-Charakter herausstellen. Die individuell kombinierten Zierteile unterstreichen den sportlichen Charakter des Interieurs.

Eine speziell für das Coupé entwickelte Sitzanlage mit Integral-Sportsitzen bietet sportlichen Komfort. Hierfür sorgt auch ein automatischer Gurtbringer. Materialauswahl und Verarbeitung sorgen für Manufakturcharakter und Wertanmutung und setzen eine neue Interpretation von modernem Luxus in Szene: Sportlichkeit ohne Verzicht auf Komfort und exquisiten Stil.

Die Ausnahmestellung des neuen C-Klasse Coupés unterstreichen die speziellen Polster-Farb-Kombinationen sattelbraun/schwarz, porzellan und – in der Edition 1 –nussbraun/schwarz mit türkisfarbener Ziernaht.

Das Mercedes-AMG C 63 Coupé unterscheidet sich deutlich vom Mercedes-Benz Modell, von dem lediglich Türen, Dach und Heckdeckel übernommen wurden. Die größere Spurweite an Vorder- und Hinterachse erforderte einen neukonstruierten Vorbau und eine eigenständige Heckpartie sowie neue Seitenwände. Die weit ausgestellten Kotflügel verbreitern das AMG Coupé um 64 Millimeter vorn und 66 Millimeter hinten. Die Aluminium-Motorhaube zieren zwei markante Powerdomes, die Frontpartie prägen ein tief platzierter „Twin blade“-Kühlergrill und große Lufteinlässe. Ein Frontsplitter hilft, den Auftrieb an der Vorderachse zu reduzieren. Mit speziellen Schwellerverkleidungen präsentiert sich die Seitenlinie ebenfalls eigenständig.

In der Länge wuchs das C-Klasse Coupé bei einem um 80 Millimeter verlängerten Radstand um 95 Millimeter, in der Breite legte es um 40 Millimeter zu. Das vergrößerte Fahrzeugvolumen steigert vor allem den Raumkomfort für den Fahrer und den Beifahrer auf dem Vordersitz. Schulterraum, Ellenbogenfreiheit sowie Kopfraum sind auf allen Plätzen größer.

Das Coupé bietet serienmäßig ein hohes Ausstattungsniveau. Um die Dynamik des Coupés stärker zu unterstreichen, steht als Alternative die AMG Line zur Wahl. Sie unterscheidet sich im Exterieur vor allem durch spezielle Stoßfänger und Schweller im AMG Styling, einen Diamantgrill mit Pins in Chrom sowie AMG Leichtmetallräder in der Dimension 18 Zoll. Im Interieur setzt die AMG Line sportlich-exklusive Akzente unter anderem durch eine Polsterung in der Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser DINAMICA schwarz mit Kontrastziernähten, einem unten abgeflachten Multifunktions-Sportlenkrad sowie einer AMG Sportpedalanlage.

Die Zierelemente in Esche schwarz offenporig, kombiniert mit Aluminium in der Instrumententafel und den Türen,unterstreichen den Look.

Zusätzlicher Blickfang ist auf Wunsch das Chrom-Paket Interieur mit zahlreichen in Silberchrom gefassten Applikationen etwa um das Kombiinstrument, die Luftdüsen und die Türinnenbetätigung.

Auch für das neue C-Klasse Coupé steht unter der Bezeichnung „Mercedes connect me“ ein umfangreiches Paket von kostenlosen Basisdiensten sowie Remote Online-Services zur Verfügung. Zu den Basisdiensten zählen der automatische Notruf (eCall), ein Unfallmanagement sowie Pannenhilfe und Kundendienstservice. Die Remote Online-Dienste (serienmäßig mit COMAND Online und in den ersten drei Jahren kostenlos nutzbar) erlauben jederzeit von überall den Zugriff auf Fahrzeuginformationen wie Status von Fenster und Türen, Kilometerstand, Reifendruck und weitere Diagnosedaten. Auch die Fahrzeugortung sowie das Öffnen und Schließen der Türverriegelung aus der Ferne sind möglich, ebenso das Ein- und Ausschalten der Standheizung. Das funktioniert mit einer neuen Mercedes me App auch mit iOS- und Android Smartphones sowie mit der Apple-Watch.

Das Fahrwerk des neuen C-Klasse Coupés bietet Federungs- und Abrollkomfort bei gleichzeitig agilen fahrdynamischen Eigenschaften – die Basis für Fahrspaß.

Anteil am agilen Fahrverhalten hat eine neue 4-Lenker-Vorderachse mit vom Federbein entkoppelter Radaufhängung. Dies macht eine sportliche Achskinematik für viel Grip und hohe Seitenführungskräfte möglich. Als Folge reagiert das Fahrwerk sensibler auf Lenkbewegungen und erlaubt eine sportlich-agile Fahrweise. An der Hinterachse sorgt eine Raumlenker-Hinterachse mit5-Lenker-Konzept für gute Radführungsqualitäten und bestmöglichen Geradeauslauf.

Als Sonderausstattung kann das Coupé mit der Luftfederung AIRMATIC an der Vorder- und Hinterachse ausgerüstet werden. Ihre elektronisch geregelte, kontinuierliche Verstelldämpfung an Vorder- und Hinterachse sorgt für überragenden Abrollkomfort in jeder Situation. Überdies bietet die AIRMATIC eine Rundum-Niveauregulierung für Fahrkomfort auch bei beladenem Fahrzeug.

Der Mercedes-AMG C 63 bietet ein spezielles AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit Verstelldämpfung. Im C 63 kann der Fahrer die Charakteristik über vier verschiedene AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme beeinflussen. Beim C 63 S gibt es zusätzlich das Fahrprogramm „RACE“.

Kraftvolle und effiziente Vierzylinder-Benzin- und Dieselmotoren mit ECO Start-Stopp-Funktion sorgen für sportliche Fahrleistungen und Fahrspaß. Alle erfüllen die Euro-6-Abgasnorm. Gegenüber dem Vorgänger verbrauchen sie bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoff.

Für das Coupé stehen zunächst vier Benzinmotoren zur Verfügung. Die Leistungsbandbreite reicht vom 1,6-Liter-Vierzylinder im C 180 mit 115 kW/156 PS über die Modelle mit zwei Liter Hubraum C 200 (135 kW/184 PS) und C 250 (155 kW/211 PS) bis zum C 300 mit ebenfalls zwei Liter Hubraum und 180 kW/245 PS.

Die beiden Dieselmodelle sind mit einem weiter entwickelten Vierzylinder mit 125 kW/170 PS oder 150 kW/204 PS ausgerüstet und verfügen über die umweltfreundliche SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) zur Abgasnachbehandlung.

Die Kraftübertragung übernimmt entweder ein 6-Gang-Schaltgetriebe,die 7-Gang-Automatic 7G-TRONIC PLUS oder die neue 9G-TRONIC mit neun Fahrstufen.

Die AMG-typische „Driving Performance“ erreicht das Mercedes-AMG Coupé C 63 durch einen 4,0-Liter-Achtzylinder mit Biturboaufladung und 350 kW/476 PS (375 kW/510 PS im C 63 S). Ihn kennzeichnen zwei Lader, die nicht außen an den Zylinderbänken, sondern dazwischen im Zylinder-V angeordnet sind. Die Hauptvorteile dieser Konstruktion sind kompakte Bauweise, optimales Ansprechverhalten und geringe Abgasemissionen.

An Bord wartet auf Wunsch eine Vielzahl von Sicherheits- und Assistenzsystemen nach dem Intelligent Drive Konzept von Mercedes-Benz. Serienmäßig ist der ATTENTION ASSIST mit einstellbarer Empfindlichkeit, der vor Unaufmerksamkeit und Müdigkeit warnen kann. Der Serienumfang enthält ebenfalls den COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS. Er beinhaltet neben einer optischen Abstandswarnung und einer zusätzlichen akustischen Kollisionswarnung den adaptiven Bremsassistenten, der durch situationsgerechte Bremskraftverstärkung helfen kann, Kollisionen zu vermeiden. Bei anhaltender Kollisionsgefahr und ausbleibender Fahrerreaktion kann das System bis zu Geschwindigkeiten von 200 km/h eine autonome Bremsung durchführen und so die Unfallschwere mit langsamer fahrenden oder anhaltenden Fahrzeugen verringern, im besten Fall die Kollision sogar ganz vermeiden. Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h bremst das System auch auf stehende Fahrzeuge und kann dadurch bis 40 km/h Auffahrunfälle vermeiden.

Zusätzlich stehen auf Wunsch weitere und in ihren Funktionen gegenüber dem Vorgängermodell erweiterteAssistenzsysteme zur Verfügung, die im Rahmen des Intelligent Drive Konzepts Daten unterschiedlicher Sensortechnologien wie Radarsensoren und Stereokamera fusionieren und so sowohl den Komfort als auch die Sicherheit deutlich erhöhen können.

Stand: November 2015; Fotos: Mercedes-Benz

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Das neue MB C-Klasse Coupé”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner