// News / Das nächste Kapitel: BMW Concept X4.

BMW

Das nächste Kapitel: BMW Concept X4.

Mit dem BMW Concept X4 erlaubt die BMW Group einen Ausblick in die Zukunft der BMW X Modellfamilie. Das BMW Concept X4 zeigt, wie gut die Qualitäten eines BMW X Modells mit den Genen eines BMW Coupés harmonieren. Die neue Konzeptstudie eines Sports Activity Coupé von BMW tritt an, die Erfolgsgeschichte des BMW X6 in einer neuen Fahrzeugklasse weiterzuführen. Markante Proportionen , straffe Konturen und zahlreiche hochwertige Details zeichnen eine einzigartige Produktpersönlichkeit – voller Emotionalität, Dynamik und BMW X typischer Solidität. Erlebbar werden sie mit dem Start des Serienmodells BMW X4, dessen Markteinführung bereits für das Jahr 2014 vorgesehen ist.

Der sportliche Charakter des BMW Concept X4 kommt sowohl in seiner dynamischen Linienführung als auch seinen Proportionen zum Ausdruck. Mit einer Karosserielänge von 4 648, einer Breite von 1 915 und einer Fahrzeughöhe von 1 622 Millimetern signalisieren die Außenabmessungen sportliche Eleganz und kraftvolle Solidität. Ein BMW typisches Merkmal ist neben der langen Motorhaube, den kurzen Überhängen und dem zurückversetzten Fahrgastraum auch der lange Radstand von 2 810 Millimetern. 21 Zoll große Leichtmetallräder leisten einen zusätzlichen Beitrag zum athletischen Auftritt des Sports Activity Coupé.

Aus der Frontgestaltung des BMW Concept X4 spricht BMW typische Dynamik ebenso wie die markante Robustheit und Präsenz eines BMW X Fahrzeugs. Klassische BMW Merkmale wie die Doppelniere und die stilisierten Doppelrundscheinwerfer verleihen der Front eine klare Identität und lassen das Fahrzeug auf den ersten Blick als BMW erkennen. Beide Designikonen der Front – Doppelniere und Doppelrundscheinwerfer – sind beim BMW Concept X4 mit hohem Detaillierungsgrad und dreidimensionaler Tiefe gestaltet. Die große Doppelniere spannt sich in einem massiv wirkenden Rahmen auf. Nach außen und unten frei liegendscheint der hochglänzende Rahmen in der Mitte der Front beinahe zu schweben.

Innerhalb der Niere sitzen skulptural geformte Nierenstäbe mit einer besonders raffinierten Detaillierung: Die hohlen, hochglänzend schwarzen Nierenstäbe sind im unteren Drittel ausgefräst und an den Fräskanten matt ausgeführt. Dies verleiht der Nierenpartie mehr optische Tiefe. Gleichzeitig entstehen zusätzliche Luftöffnungen, die den Motor mit zusätzlicher Kühlluft versorgen.

An die Niere schließen die dynamisch konturierten Voll-LED-Scheinwerfer an. In ihrem Inneren sorgt eine fließende, hexagonale Interpretation der BMW typischen Doppelrundleuchten für einen fokussierten Blick auf die Straße. Die horizontale Fortführung der inneren Sechseckelemente schafft eine optische Verbindung zur Niere und betont so nochmals die Breite der Front.

Der dynamische Eindruck setzt sich in der Frontschürze weiter fort. Typisch für ein BMW Coupé sind die seitlichen Lufteinlässe größer als die inneren. Sie visualisieren und erfüllen den erhöhten Kühlluftbedarf. In Verbindung mit der breiten Spur und dem sportlich niedrigen Schwerpunkt versprechen sie außergewöhnliche Fahrleistungen. Innerhalb der seitlichen Lufteinlässe setzt sich das Thema der ausgefrästen Profile fort. Die schwarzen, horizontalen Streben sind hier analog zur Niere ebenfalls teilweise ausgefräst, an den Fräskanten jedoch chromglänzend ausgeführt. In diesem reizvollen Materialkontrast finden Hochwertigkeit und BMW X typische Robustheit zusammen. Das gestalterische Thema findet im Unterfahrschutz seinen Abschluss: Drei ausgefräste, chromglänzende Profile zeigen modern reduzierte Solidität in einer hochwertigen Ausführung.

In der muskulösen Silhouette des BMW Concept X4 verschmelzen die Qualitäten eines BMW X Modells mit den Werten eines BMW Coupés. Die Proportionen des BMW Concept X4 formulieren klar den Anspruch, das dynamischste Fahrzeug in seinem Segment zu sein.BMW typisch scheinen ein langer Radstand, eine relativ lange Motorhaube, kurze Überhänge und ein zurückversetztes Greenhouse das Fahrzeug bereits im Stand zu beschleunigen. Durch die markante Oberflächensprache entsteht in der Seitenansicht ein lebendiges Spiel von Licht und Schatten, das Agilität und Kraft ausdrückt. Die klar aufsteigenden Linien zeichnen eine Keilform in der Seite und geben dem Fahrzeug eine klare Bewegung in Fahrtrichtung.

Die coupéhafte Dachlinie fällt in einem eleganten Schwung zum Heck hin ab und streckt das Fahrzeug in die Länge. Darunter zieht die Fenstergrafik weit nach hinten und schließt mit einer dynamischen Interpretation des BMW typischen Hofmeisterknicks ab. Die flache und gestreckte Fensterfläche sorgt für ein sehr sportliches Verhältnis von Greenhouse zu Fahrzeugkörper: Durch die schmale Fensterfläche wirkt der Fahrzeugkörper sehr kraftvoll.

Gleichzeitig sinkt der optische Fahrzeugschwerpunkt in Richtung Straße und unterstreicht die sportliche Aussage der Seite.

Das Linienspiel der Seite des BMW Concept X4 zeigt eine neuartige Interpretation der BMW typischen Sicke. Zwei dynamische Konturen prägen die markante Seitenwahrnehmung. Eine Hohlfläche unter jedem Sickenelement verleiht der Seite einen beinahe skulpturalen Ausdruck, robust und dynamisch zugleich. Flächenvolumen und Schärfe der Konturen nehmen in Richtung Heck zu und geben dem hinteren Bereich mehr Statur.

Hier visualisiert das muskulös ausgestellte Radhaus in Kombination mit der Hohlfläche unter dem hinteren Sickenelement die an den Hinterrädern anliegende Kraft. Die strahlende Außenfarbe „Long Beach Blue“ zeichnet die anspruchsvoll gestalteten Volumen und Konturen exakt nach und verleiht der ausdruckstarken Formensprache eine besondere Tiefe.
BMW X typisch sind die Radhäuser des BMW Concept X4 groß und beinahe quadratisch ausgeführt. Diese starke Radbetonung hebt den stabilen Stand und den langenRadstand nochmals hervor. Gleichzeitig kommt so der intelligente Allradantrieb xDrive optisch zur Geltung. Die reduzierte, matt schwarze Schutzverkleidung – Cladding genannt – bildet den unteren Abschluss der Karosserie.

Die ausdruckstarken, 21 Zoll großen Bi-Color-Leichtmetallfelgen runden das Erscheinungsbild der Seite ab. Hochglänzend polierte, filigrane Streben setzen optische Highlights. Dahinter verleihen dunkle, in sich gedrehte Flächen der Felge eine große Tiefenwirkung.

Das Heck des BMW Concept X4 greift die sportlichen, breitenbetonenden Elemente der Frontgestaltung auf und gibt sie in einer sehr horizontalen Interpretation wieder. Die Linienführung sowie die weit außen liegenden, flachen Heckleuchten in LED-Technik betonen die muskulösen Radhäuser und die breite Spur. Darunter unterteilen horizontale Linien das Heck, Lichtflächen reduzieren die optische Höhe und betonen gleichzeitig die Breite.

Die flach ausgeprägte Heckscheibe lässt den Fahrzeugkörper noch kraftvoller wirken. Gleichzeitig kommen die breiten Schultern so deutlich zur Geltung. Darunter unterstreichen die L-förmigen Heckleuchten des BMW Concept X4 den satten Stand auf der Straße. Im Inneren der Heckleuchte zeichnet ein durchgängiges Leuchtenelement die BMW typische L-Form sehr dreidimensional und mit viel Tiefe nach.

Markantestes Element der Heckpartie ist die Heckschürze. Sie zitiert die Form der großen äußeren Lufteinlässe der Frontschürze und gibt ihre Form in einer breiten, durchgehenden Interpretation wieder. Die Öffnung umschließt in einer dynamischen Bewegung die beiden Endrohröffnungen und lenkt den Blick auf die Räder. Die weit nach unten reichenden Elemente in Wagenfarbe fassen die Heckpartie zur Straße hin hochwertig ein. Sie betonen nochmals die Straßenorientierung des BMW Concept X4.

Der Unterfahrschutz schließt das Fahrzeug in der Heckansicht nach unten hin ab. Die matt schwarz gehaltenen Flächenreduzieren die wahrgenommene Höhe und unterstreichen den robusten BMW X Charakter im Heck. Im Unterfahrschutz setzen analog zur Front drei chromglänzende, ausgefräste Profile einen raffinierten Materialakzent.

Stand: April 2013; Fotos: BMW

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Das nächste Kapitel: BMW Concept X4.”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner