// / Citroën DS5 Hybrid4

Autohersteller

Citroën DS5 Hybrid4

Namhafte Modeschöpfer führen neben Ihrer Prêt-à-porter-Mode auch Haute Couture-Kreationen. Diese stechen durch Extravaganz, Luxus und Raffinesse besonders hervor. Das die Franzosen jedoch nicht nur ein Händchen für mondäne Mode haben, beweist der Autohersteller Citroën. Mit der im Jahre 2010 eingeführten DS-Linie hat die Marke geradezu ihre eigene Haute Couture geschaffen. Im Gegensatz zu den außergewöhnlichen Modekreationen jedoch, die zu horrenden Preisen angeboten werden, ist der DS5 ab attraktiven 30.040,- Euro erhältlich. Mit dem von uns getesteten Full-Diesel-Hybrid können wir zumindest im Elektromodus, den Catwalk sogar auf leisen Sohlen betreten.

Der Citroën DS5 krönt derzeit die exklusive DS-Reihe und geht zweifelsohne den eigenständigsten Weg. Während DS3 und DS4 die Gene der Basismodelle deutlicher wiederspiegelt, sind die Parallelen zum C5 kaum zu erkennen. Denn beim DS5 handelt es sich weniger um eine Limousine oder einen Kombi, vielmehr stellt er eine Crossover-Lösung dar.

Und dessen skulpturhaftes Design bietet dem Betrachter zahlreiche Reize. Gerade die von den kraftvollen Scheinwerfern bis hinter die A-Säulen verlaufenden Chromleisten stellen ein auffallendes und einzigartiges Designdetail dar. Doch nicht nur diese „Säbel“ erstrahlen in Chrom, auch der Doppel-Winkel bzw. Kühlergrill können bei der Autoschau glänzen.

Getreu der Aussage „auch ein schöner Rücken kann entzücken“, ist die Heckansicht ebenso imposant. Seien es die sehr schönen in Chrom gefassten Endrohre, die perfekt ins Fahrzeug integriert sind oder aber die schwungvollen und groß dimensionierten Rückleuchten – dersportlich-luxuriöse Fahrzeugabschluss sucht seinesgleichen.

Ebenso ungewöhnlich ist der Verlauf der Seitenansicht, der nicht nur Aufsehen erregt sondern dem DS5 schon im Stand eine tolle Dynamik verleiht.

Bei Modeschauen dürfen sich stets nur Berühmtheiten in der ersten Reihe niederlassen, doch nehmen Sie nun in Ihrer ganz persönlichen Front Row Platz – die des DS5.

Wenn es auch in der Modewelt Prominente sind die dort Platz nehmen, so müssen die sich dennoch mit einem einfachen Stuhlwerk begnügen. Nicht so die Insassen dieses Citroën. Ein wunderbar ausgeformter Clubsessel nimmt uns perfekt auf, Großgewachsene freuen sich nicht nur über die großzügig gehaltene Beinauflage sondern auch über den guten Seitenhalt.

Umhüllt von feinstem Leder ist auch die Rückbank, die Insassen mit 1,80 Meter Körpergröße ebenso komfortabel aufnimmt. Einzig der Ein- und Ausstieg gestaltet sich hier nicht so bequem wie vorn und ist sowohl im Fußraum als auch im Bereich des Kopfes spürbar eingeengt.

Die Tüten einer ausgiebigen Shoppingtour lassen sich in der Regel im 468 Liter großen Kofferraum mühelos unterbringen. Durch die Platzierung der Batterie büßt die Hybridversion allerdings 143 Liter ein, zudem lässt sich das Stauvolumen hier „nur“ auf maximal 1.145 Liter erweitern, anstatt der sonst 1.288 Liter.

Ob herkömmlicher oder alternativer Antrieb, eine hohe Ladekante muss beim DS5 stets überwunden werden. Die ausschließlich per Funkfernbedienung oder Tastendruck im Inneren zu öffnende Heckklappe schwingt allerdings weit genug auf.

Doch werfen wir einen weiteren Blick ins Cockpit, das buchstäblich dem eines Flugzeuges entspricht. Neben dem preislich attraktivenHead-Up-Display, das auf Tastendruck nach oben ins Sichtfeld des Fahrers fährt und alle fahrrelevanten Informationen auf die transparente Plexiglas-Scheibe projiziert, ist es doch gerade der Blick nach oben, der uns wie ein Piloten fühlen lässt.

Anstelle eines gewöhnlichen großen Panaromaglasdaches bekommen wir hier drei einzelne Glaspartien zu sehen. Neben der großen Scheibe befinden sich vorn zwei weitere kleinere Einheiten die durch eine mittig verlaufende breite Konsole getrennt werden.

Hier befinden sich neben kleinen Ablagemöglichkeiten auch schicke Schalter. Weitere Bedienelemente in Form von Tasten, Drehreglern und Kippschaltern hat der DS5 aber noch zahlreiche zu bieten, die ihren Platz bis hin zum unten stark abgeflachten Lenkrad finden.

Wenn auch die üppige Anzahl eine intuitive Bedienung nicht unbedingt ausschließt, so sollten Sie sich in jedem Fall etwas Zeit nehmen um sich einen Überblick zu verschaffen.

Gegensätzlich zu einem Fliegercockpit ist der Innenraum des DS5 mit sehr gut verarbeiteten und hochwertigen Materialien, Soft-Touch-Oberflächen und schicken Dekorelementen ausgekleidet. Wirklich gefallen konnte in unserem Testfahrzeug der Mix aus schwarz-weißem Leder, das innerhalb der Sitzflächen in Flechtoptik gehalten ist und in Verbindung mit den metallischen Applikationen ein sehr modernes Bild hinterlässt.

Nicht nur die optische Anmutung ist grazil und dynamisch, die speziell auf die DS-Linie abgestimmte Feder-/Dämpferabstimmung schließt sich diesem Eindruck an und so meistert der DS5 den Laufsteg „Straße“ ohne Mühe und absolut selbstsicher.

Die Lenkung ist an sich angenehm und exakt, kann jedoch bei sportlicher Fahrweise mit teilsmangelndem Gefühl und zu viel Spiel nicht mit den sehr guten Fahrwerksqualitäten mithalten.
Die Stabilitätskontrolle ESP sowie die intelligente Traktionskontrolle ITC haben stets alles sicher im Griff, nehmen dem Fahrer aber erfreulicherweise nicht das Ruder aus der Hand. So zirkeln wir das 4,50 Meter große Gefährt nur leicht untersteuernd auch durch enge Kehren.

Wenn wir den nötigen Komfort auch nicht missen, gerade bei Autobahnpassagen kann das Fahrwerk mit einer ruhigen und souveränen Straßenlage gefallen, so stößt das akustische Poltern bei Schlaglöchern oder Kopfsteinpflaster doch negativ auf.

Die im Alltag fein zu dosierende Bremse reagiert spontan und verzögert den Crossover sicher in 34,5 Metern aus Tempo 100. Ein elektronischer Bremskraftverteiler, der Bremsassistent und natürlich auch ein Antiblockiersystem unterstützen die Bremsanlage.

Das Hybridkonzept des DS5 setzt sich aus dem bewährten 2.0 HDi 165 und einem Permanent-Synchron-Elektromotor zusammen. Aus den 163 Pferdestärken des Verbrennungsmotors und den maximal möglichen 37 PS (27 Kilowatt) des Elektroantriebs kommt der DS5 Hybrid auf üppige 147 kW / 200 PS. Diese stehen wiederum einzig im Sport-Modus voll bereit. Dennoch ist es dem Franzosen auch hier nicht möglich, unseren Erwartungen stand zu halten.

Wenn auch laut angegebenem Messwert nur 8,5 Sekunden von Null auf Tempo 100 vergehen und das Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 211 km/h erreicht, so lässt der DS5 das erhoffte spritzige Fahrgefühl vermissen. Und gerade bei den Durchzugswerten fehlt es dem Hybriden im Vergleich zum Diesel deutlich an Agilität.

Hier nimmt leider das automatisierte 6-Gang-Schaltgetriebe dem Franzosenordentlich an Schwung. Und die Hybridversion schaltet ausschließlich in Verbindung mit diesem sogenannten EGS6. Da der Elektromotor jedoch die Zugkraftunterbrechung überbrückt, sind die Schaltvorgänge erfreulicherweise nicht so ruckartig wie es sonst der Fall ist, die störenden Nickbewegungen bleiben ebenfalls aus.

Ein gefühlvoller Gasfuß liegt dabei nicht nur dem Getriebe. Zwar wird das Fahrzeug stets rein elektrisch in Bewegung gesetzt, allerdings reicht schon ein leichter Tritt auf das Gaspedal und der Selbstzünder schaltet sich hinzu.

Und selbst im ZEV-Modus sind auch nur kurze Strecken rein elektrisches Fahren möglich, bei ausreichender Batterieladung können bis zu einer Geschwindigkeit von 55 Stundenkilometer maximal drei Kilometer zurück gelegt werden.

Stellt die Batterie nicht mehr genug Leistung bereit, wechselt das Fahrzeug selbstständig in den Auto-Modus zurück und das Dieselaggregat verrichtet wieder seine Arbeit. Allerdings ist der Kontrast zwischen dem nahezu geräuschlosen Elektrosurren und dem Knurren des Diesel so stark, dass dieser Wechsel nicht nur lautstark sondern auch unharmonisch störend aufstößt.

Neben den erwähnten Modi Sport, ZEV und Auto, die sich per Drehregler steuern lassen, steht außerdem der Modus 4WD zur Wahl. So ermöglicht der an der Hinterachse verbaute Elektroantrieb (aktiv bis zu einem Tempo von 120) den Wirkungsgrad eines Allradantriebes.
Wenn der DS5 Hybrid4 auch nicht mit der Spritzigkeit des Diesel mithalten kann, so ist es ihm möglich den ohnehin sparsamen Verbrauch und die niedrigen Emission um ein weiteres zu reduzieren.

In Verbindung mit Rollwiderstandsreifen stößt das Basismodell lediglich 99 g CO2/km aus.Bei optimaler Nutzung ist es dem Hybriden in der Stadt sogar möglich mit gerade mal 4,2 Litern auszukommen.

Die Verbrauchsanzeige ist leider etwas ungenau, sie zeigt zwar auf wie lange wir elektrobetrieben unterwegs sind, aber gibt den Durchschnittsverbrauch nur in Skalenoptik an. Klar ist dennoch, an die angegebenen 3,8 Liter im Schnitt schrammen wir mit einem Ergebnis von fünf Liter und gerne mehr doch um einiges vorbei.

Während Models auf dem Laufsteg oft unschöne und auch schmerzhafte Blessuren davon tragen, werden die Insassen des DS5 serienmäßig von zahlreichen Airbags und Rückhaltesystemen geschützt.

Ebenfalls an Bord, der AFIL-Spurassistent sowie das Citroën eTouch System. Letzteres ermöglicht im Falle eines Unfalls eine rasche Hilfe und exakte Lokalisierung des Fahrzeuges. Dank integrierter SIM-Karte sendet eTouch automatisch oder per Tastendruck kostenlos und zu jeder Zeit einen Notruf ab.

Wie bereits Eingangs erwähnt, bietet Citroën den DS5 zu durchaus attraktiven Preisen an, natürlich schlägt die Diesel-Full-Hybrid-Technologie mit Preisen zwischen 38.230,- und 44.640,- Euro schon etwas deutlicher zu. Doch neben dieser Technik, hat der Franzose auch eine aufregende Optik, ein einzigartiges Innenraumkonzept und in den einzelnen Ausstattungsvarianten auch zahlreiche Accessoires zu bieten.

Eine Klimaautomatik, das Audiosystem oder beispielsweise Leichtmetallfelgen sind so bereits in der Einstiegsversion Chic enthalten. Der SoChic gibt zudem mit dem tollen Cockpit-Dach den Blick nach oben frei und ermöglicht einen schlüssellosen Zugang und auch telefonieren ist via Bluetooth-Freisprecheinrichtung problemlos möglich.

Kaum mehr Wünsche offen lässtschlussendlich die Topvariante SportChic. Head-Up Display, mitlenkende Bi-Xenonscheinwerfer, das Navigationssystem „e-My Way“ und eine Rückfahrkamera sind nur einige wenige Features die hier enthalten sind.

Stand: Dezember 2012; Test und Fotos: Redaktionsbüro Lind

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Citroën DS5 Hybrid4”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner