// Fahrbericht / BMW 645Ci Cabrio

BMW

BMW 645Ci Cabrio

80.000,- und kein Ende. Wem allein schon beim Gedanken an so viel Geld schwindlig wird, der sollte eigentlich gar nicht weiter lesen, er wird sich quälen ohne Ende, denn mit diesem BMW dringt man in automobile Welten vor, die man als Otto-Normal-Verdiener wahrscheinlich nie betreten wird. Wir durften sogar reinsitzen und auch damit fahren – viele Kilometer, und es war ein Traum. Das Negativste ist der hohe Neidfaktor und vielleicht das polarisierend Heck, der Rest macht einfach nur Spaß. Ob das elektrische Verdeck, das sich bis Tempo 30 wegfalten lässt, die tollen Sitze, der bärenstarke Motor …


Die Front ist identisch mit dem 6er Coupé. Langgestreckt und tief geduckt, mit den etwas grimmig dreinschauenden Scheinwerfern, darunter die Frontschürze mit dem großen Lufteinlass – also ich war einfach hin und weg, als das silbergraue Cabrio vor mir stand.

Auch die Seitenlinie übernimmt viel vom Coupé, das geschlossene Verdeck fügt sich sehr harmonisch ins Bild, auch wenn das Cabrio erst im offenen Zustand seinen ganzen Charme versprühen kann. Da es bei der langgestreckten und sanft nach hinten abfallenden Dachlinie unmöglich war, ein eingearbeitetes Fenster (zumindest aus Glas) zu realisieren, hat sich BMW hier für eine ungewöhnliche und absolut pfiffige Lösung entschieden.

Dabei verfolgt das Verdeck nur in der Seitenansicht diese Linie, dort wo sonst ein Fenster steckt, wurde es gänzlich ausgespart. Dafür steht hinter den Sitzen ein kleines senkrechtes Fenster, aus Glas und beheizt, das bei geschlossenem Dach heruntergefahren werden kann um so Frischluft herein zu lassen,oder bei geöffnetem Dach hochgefahren einen recht ordentlichen Windschutz für die Fondpassagiere bietet.

Um das dick gepolsterte und bestens innenverkleidete Stoffverdeck zu öffnen, reicht ein einziger Knopfdruck, entweder an der Schlüsselfernbedienung aus einiger Entfernung oder im Auto und alles weitere geschieht von selbst, und das sogar während der Fahrt, zumindest bis Tempo 30, darüber fordert eine Anzeige zur Temporeduzierung auf. So oder so ist das eine Schau und man zieht alle Blicke auf sich. Ach, das Leben kann so schön sein.

Die Grundform des Verdecks im Heckbereich ist auf der Klappe, unter der es verschwindet, mit einem Kunststoffteil noch einmal nachgezeichnet, und genau das hat uns ehrlich gesagt gar nicht gefallen, vor allem weil das Material irgendwie billig aussieht.

Das Heck sieht dann wieder ganz nach Coupé aus, bis auf die dritte Bremsleuchte, die beim Cabrio in den oberen Rand der Heckklappennase gerutscht ist, und jene Nase findet eben nicht bei jedem Betrachter Gefallen. Aus der Heckschürze schauen links und rechts dicke Auspuffrohre, aus denen sich selbst bei langsamer Fahrt ein wirklich begeisternder blubbernder Sound entwickelt, der bei Vollgas herrlich laut anschwillt – und schon wieder gucken alle. Sie können hier mal reinhören.

Ach, der offene BMW 645Ci ist einfach ein prima Auto zum angeben, selten ist der Neidfaktor so groß wie hier.

Und innen geht das Verwöhnprogramm weiter – auch wieder fast wie im Coupé.

Bei unserem Testwagen empfingen uns ganz hellbeige Sitze, Türverkleidungen und Teppichböden, letztere sind auch bei allen Bemühungen einfach nicht sauber zu halten, aber die Optik ist in Verbindung mit den dunklenKunststoffen, den zahlreichen Applikationen in Alu und dunklem Holz einfach toll. Verarbeitung und Wertigkeit der Materialien liegen auf hohem Niveau.

Die Bedienung aller Hebel und Schalter inkl. des iDrive über das große Rad auf der Mittelkonsole geht einfach von der Hand, auch wenn man sich dazu vielleicht besser erst ein paar ruhige Minuten nimmt um sich mit den vielfältigen Möglichkeiten vertraut zu machen. Damit Sie auch im Dunkeln alles optimal finden, hat BMW auch im 6er Cabrio nicht mit Licht gespart, ob Fußraum, Einstiegsbereich, Türöffner und Fächer, überall finden sich kleine Lichtquellen, die das Orientieren perfekt machen.

Und natürlich sind auch die Sitze aus dem Coupé und anderen BMW-Modellen bestens bekannt und überzeugen mit straffer Polsterung, guter Größe und Ausformung und damit bestem Seitenhalt, einfacher elektrischer Verstellung und schneller Sitzheizung. Die Beinauflage kann, in diesem Fall manuell, durch ein ausziehbares Teil individuell angepasst werden.

Gut gelöst ist auch die Gurtführung am Sitz, seine Höhe verstellt sich automatisch mit der Höhenverstellung der Kopfstützen. Platz haben auch große Passagiere auf den Vordersitzen mehr als reichlich in dem riesigen Cabrio, auf der Rückbank finden sie aber nur dann ein wirklich bequemes Unterkommen, wenn vorne keine Passagiere sitzen, die größer als 1,70 m sind, sonst reicht hinten der Beinraum nicht aus. Die Sitze selbst sind auch in der zweiten Reihe prima.

Das Ein- und Aussteigen gelingt vorne sehr bequem, nach hinten kommt man im offenen Fahrzeug naturgemäß besser, wenn das Dach geschlossen ist wird es nicht nur im Fußraum etwas eng. Wichtig ist, dass man seinen Hintern aus denrecht tiefen Sitzen bekommt.

Der Kofferraum ist in Anbetracht der Fahrzeuggröße nicht gewaltig, reicht für ein Cabrio mit seinen 300 Litern offen und 350 Litern geschlossen aber aus, einigen Platz nimmt jedoch ggf. das recht große Windschott weg.

Ein BMW 645Ci Cabrio will verwöhnen und schreibt Komfort groß, sehr groß. Das beginnt bei der Vielzahl an elektrischen Helfern, sei es für die Sitzverstellung, das Verdeck, die Fenster usw. und geht weiter über die feine Klimaautomatik, und auch die Audioanlage in unserem Testwagen war der reinste Quell der Freude.

Zum hervorragenden Sitzkomfort gesellt sich ein ebenso feiner Fahrkomfort. Der Motor hält sich akustisch dezent zurück, brabbelt nur dunkel, für die Wind- und Abrollgeräusche gilt das ebenso. Fahrt man offen, kann jeder durch Absenken oder oben lassen der Seitenscheiben und mit dem großen Windschott für sich entscheiden, wie viel Wind er hereinlassen will.

Das Fahrwerk schafft einen enormen Spagat zwischen Sportlichkeit und Komfort, wobei letzterer sehr weit geht, auch grobe Schlaglöcher werden sehr gut weggefiltert. Trotzdem bringt das Cabrio eine sehr gute Straßenlage mit, liegt auch bei hohem Autobahntempo ruhig und satt auf dem Asphalt, selbst wenn der mit Querrillen gespickt ist. Es geht auch flott um Kurven oder in unserem Test um die Pylonen.

Für das zielgenaue Ansteuern bietet der BMW eine sportlich straffe Lenkung mit genau der richtigen Dosierung an Komfort. Das dicke Lederlenkrad lässt sich, elektrisch versteht sich, in Höhe und Weite verstellen und liegt gut in der Hand.

Auch wenn das 6er Cabrio sehr zum Cruisen einlädt, ist man doch immer wieder schnell unterwegs, dem hat man bei BMW dieBremsanlage angepasst und entsprechend riesig dimensioniert. Die Scheibenbremsen vorne (348 mm) und hinten (345 mm) sind belüftet, lassen sich sehr fein dosieren und packen im Ernstfall fest zu, werden geradezu spielerisch mit dem schweren Fahrzeug fertig. Bei unseren zehn Notbremsungen aus Tempo 100 heraus bis zum Stillstand zeigten sich keinerlei Ermüdungserscheinungen, allerdings quietschen die Bremsen dabei schrill auf. ABS, DSC und CBC (Kurvenbremskontrolle) sind immer an Bord.

Ein echtes Sahnestückchen verrichtet da seine Arbeit unter der langen Haube, und doch wird es in Bälde durch ein noch Hubraum- und PS-stärkeres Aggregat abgelöst. Dabei ist die Leistungsabgabe des 4,4 Liter-Triebwerks, das seinen Hubraum auf acht Zylinder verteilt, absolut souverän.

245 kW/333 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Nm sorgen für ausreichend Kraft und Durchzug, um jederzeit einen bärigen Vortrieb abrufen zu können. Dabei gönnt sich die aufpreispflichtige Automatik sogar eine Gedenksekunde, bevor sie auf den Tritt aufs Gaspedal mit Zurückschalten reagiert, ein Sportmodus verbessert das aber etwas.

Oder Sie greifen selbst per Steptronic ins Geschehen ein und wählen aus sechs Vorwärtsgängen aus, aber ersten greift die Automatik früh selbst ein und zweites ist man auch so schnell genug, um selten in Versuchung zu kommen, der Elektronik ins Handwerk zu pfuschen, die doch so sanft arbeitet. Und auch wenn das 645Ci Cabrio von seinen Fahrleistungen her einem Sportwagen in nichts nachsteht, wird man weniger zum Rasen denn zum behaglichen Gleiten animiert.

Wer will, kann aber in 6,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten und sich bei Tempo 250 elektronisch abregeln lassen.So flott unterwegs, kommt man natürlich mit dem von uns auf unserer Normstrecke ermittelten Mixverbrauch von sehr ordentlichen 10,1 Litern nicht hin, dann muss man mit mindestens 16 Litern rechnen, interessant ist aber zu lesen, dass laut Werk die Automatik-Version weniger verbraucht als das serienmäßige Sechsgang-Schaltgetriebe.

Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer werden in Ihrer Schutzfunktion von Kopfairbags vorne unterstützt. Auf allen vier Sitzplätzen sind Automatikgurte und Kopfstützen vorhanden, hinten ist auch ISOFIX für die Kindersitzbefestigung montiert.

Hinter den Rücksitzen steckt ein Überrollbügel-Schutzsystem, das im Falles eines Falles automatisch und in Sekundenbruchteilen ausfährt.

80.000,- Euro sollten Sie mindestens parat haben, um das BMW 645Ci Cabrio kaufen zu können, damit steht das Modell in Grundausstattung in der Preisliste. Dabei ist schon eine ganze Menge mit an Bord, von elektrisch verstell- und beheizbaren Außenspiegeln, Control-Display mit 6,5 Zoll Monitor, el. Fensterhebern, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, 6-Gang-Schaltgetriebe, automatisch abblendendem Innenspiegel, Klimaautomatik, Nebelscheinwerfern, Lederpolsterung, 18 Zoll Alufelgen und 245er Breitreifen, Regensensor, Reifenpannenanzeige, Sitzheizung vorne, sportliche Fahrwerksabstimmung, vollautomatisches Verdeck und Xenonlicht bis hin zum zweistufigen Bremslicht.

Aber auch beim 645Ci Cabrio können Sie noch nach Lust und Laune aus der Aufpreisliste wählen. Ob Adaptives Kurvenlicht für 600,- Euro, Automatik-Getriebe für 2.050,- Euro, Dynamic Drive für 2.600,- Euro, ein Head-Up-Display für 1.300,- Euro, eine Metallic-Lackierung für 1.000,- Euro oder einNavigationssystem ab 3.150,- Euro.

Und wozu gibt es schließlich BMW Individual, hier bleibt kaum noch ein Wunsch offen. Sie müssen nur das passende Konto haben. Haben Sie? Ach, muss die Welt für Sie schön sein!?

Stand: Sept. 2005, Text und Fotos: Redaktionsbüro Lind

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “BMW 645Ci Cabrio”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner