// Archiv

2011


Special zum Genfer Autosalon 2011

Der 81. Auto Salon in Genf öffnete heute für das Publikum seine Pforten und präsentiert bis zum 13. März zahlreiche Premieren, raffinierte Concept-Cars, modernste Elektroantriebe sowie weitere alternative Technologien in Form von Brennstoffzellen- und Hybridautos. Machen Sie sich selbst ein Bild von all den Neuheiten und klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Viel Spaß beim Durchblättern


Opel Zafira Tourer Concept mit Wohlfühlfaktor

Der Opel Zafira Tourer Concept gibt einen Ausblick auf die nächste Generation des Monocab-Trendsetters. Das Konzeptfahrzeug kombiniert ein Maximum an Flexibilität mit dem Gefühl von Oberklasse und schafft so die perfekte Symbiose aus Funktionalität und Wohlfühlfaktor. Für einen lichtdurchfluteten Innenraum sorgt die Panorama-Windschutzscheibe, an die sich nahtlos ein großzügiger gläserner „Himmel“ bis ins Heck anschließt. Der Clou: Eine zweite Scheibe aus hochwertigem Kunststoff wird an den Rändern durch LEDs beleuchtet. Es lässt sich in verschiedenen Gelbtönen variieren und verstärkt so das wohlige Lounge-Ambiente.


Cadillac Urban Luxury Concept

Das Urban Luxury Concept ist eine Designstudie, die umfangreichen Luxus in einem kleinen Fahrzeug bietet. Die Studie verfügt über ein Hybridantriebskonzept mit einem 1,0-Liter-Dreizylindermotor, wodurch der berechnete Durchschnittsverbrauch bei unter 4 Liter/100 km liegt. Typisch Cadillac verzichtet die Kleinwagenstudie Cadillac Urban Luxury Concept trotz der kompakten Abmessungen nicht auf die gewohnten Design- und Ausstattungsmerkmale sowie technischen Features.


Extravaganter Citroën Metropolis

Als elegante Limousine mit harmonischer Linienführung spielt Metropolis auf die Größe, den Avantgardismus und die Dynamik aller großen Ballungsgebiete mit ihrer unbestrittenen Anziehungskraft an. Um den Anforderungen des expandierenden chinesischen Marktes so gut wie möglich zu entsprechen, wurde dieses Concept-Car vollständig von einem internationalen Citroën Designerteam entwickelt, das seit 2008 in Shanghai ansässig ist.


Jaguar krönt die XK-Reihe mit dem XKR-S

Der auf dem Automobilsalon in Genf vorgestellte Jaguar XKR-S dokumentiert die ganze Leidenschaft, mit der Jaguar wunderschöne und schnelle Fahrzeuge baut. Dank der mühelosen Leistungsentfaltung des auf 405 kW (550 PS) gesteigerten 5,0-Liter-V8-Kompressormotors tritt Jaguar als neues Mitglied in den exklusiven „300-km/h-Club“ ein. Das Aggregat mit Direkteinspritzung verfügt über eine optimierte Kraftstoffzufuhr und begeistert mit einem Drehmomentgipfel von 680 Nm. Zugleich ist der XKR-S der einzige Vertreter seines Segments mit CO2-Emissionen von unter 300 g/km. Die umfassende und auch das Fahrwerk nicht aussparende Kraftkur katapultiert den innen wie außen auch optisch modifizierten Jaguar in 4,4 Sekunden von 0-100 km/h. Eine aktive Abgasanlage unterhält den Fahrer mit einem vom Rennsport inspirierten Sound.


Mazda Konzeptfahrzeug MINAGI

Das Mazda Konzeptfahrzeug MINAGI feierte auf dem Genfer Automobilsalon 2011 seine Weltpremiere. Als erster Mazda zeigt der MINAGI Charakteristika, die die kommende Generation neuer Mazda Modelle auszeichnen werden. Aus diesem Grund bietet er die komplette Fülle neuer SKYACTIV Technologien für Antrieb, Fahrwerk und Karosseriestruktur und ist nach dem SHINARI das zweite im Stile der neuen emotionalen Designsprache „KODO – Soul of Motion“ gezeichnete Fahrzeug.


Schick, praktisch, sparsam… der Peugeot 508

Der Peugeot 508 tritt, wie Sie richtig vermuten, die direkte Nachfolge des 407 an, doch löst er zugleich auch die Modellreihe 607 ab. Die von uns gewählte Kombivariante soll voraussichtlich ¾ der geplanten Verkäufe einnehmen und befindet sich somit in bester Gesellschaft. Denn, ob es nun die französischen Kollegen sind, mit dem C5 Tourer, Ford mit dem Mondeo Turnier, Opel mit dem Insignia Tourer oder und in jedem Fall nicht zu vergessen, der neue VW Passat Variant – die Konkurrenz ist in diesem Segment wahrlich hart. Doch bereits eine erste, wenn auch kurze Ausfahrt mit dem neuen 508 zeigte uns, Peugeot hat seine Hausaufgaben gemacht und ist bestens gewappnet. Ab dem 12. März geht die Limousine sowie der Kombi ins Rennen.


So macht Elektromobilität Spaß: smart forspeed

Mit dem forspeed präsentiert smart auf dem Genfer Auto-Salon eine unkonventionelle Studie, die zeitgemäße urbane Mobilität mit dem smart-typischen Spaßfaktor verbindet. Der Zweisitzer verzichtet auf Dach und Seitenscheiben und besitzt statt einer Frontscheibe einen flachen Windabweiser im Stil klassischer Propellerflugzeuge. Resultat ist ein unvergleichliches Frischluftvergnügen. Garant für Fahrspaß ist ebenso der antrittsstarke, weiterentwickelte Elektroantrieb mit Boost-Funktion. Gerade weil bei smart bereits das Zeitalter der Elektromobilität begonnen hat, ist ein Ausblick auf kommende Generationen besonders spannend.


Das neue VW Golf Cabrio eröffnet die Open-Air-Saison

Von einigen sehnlichst erwartet, nun endlich umgesetzt: Volkswagen präsentiert das neue Golf Cabriolet. Der Viersitzer hat ein innovatives Stoffverdeck, das elektrohydraulisch funktioniert und den Golf in nur 9,5 Sekunden öffnet. Das Design des neuen Volkswagen folgt dem des geschlossenen, dreitürigen Pendants, zeigt aber aufgrund des neuen Hecks, der flacheren Dachlinie und des stärker geneigten Windschutzscheiben-rahmens eine hohe Eigenständigkeit. Eine besondere Dynamik entsteht, wenn das Cabrio mit den optionalen Bi-Xenonscheinwerfern geordert wird.


Mit dem BMW Vision ConnectedDrive in die Zukunft

Auf dem Internationalen Automobilsalon 2011 in Genf feiert das Konzeptfahrzeug BMW Vision ConnectedDrive Weltpremiere. Die im Automobilbereich führende Rolle, die BMW bei der Entwicklung von innovativen Fahrerassistenzsystemen und Mobilitätsdiensten einnimmt, wird auf dem Automobilsalon durch ein außergewöhnliches Konzeptfahrzeug untermauert.


Archive

banner
Seiten: 1 2 nächste