// Archiv

Toyota


Toyota Prius Plug-in Hybrid

Zum Modelljahr 2019 präsentiert sich der Toyota Prius Plug-in Hybrid überarbeitet. Mit einem fünften Sitz, neuen Farben und einem aufgewerteten Interieur startet er in Deutschland zu Preisen ab 37.200 Euro.


Toyota C-HR Modelljahr 2019

Der Toyota C-HR ist erfrischend anders und fällt auf unter all den SUVs. Die Buchstaben stehen für Coupé High-Rider und so ist der Dachverlauf unübersehbar an ein sportlich schnittiges Coupé angelehnt. Der unverändert zu Preisen ab 21.990 Euro erhältliche Toyota C-HR fährt ab sofort mit erweiterter Ausstattung und neu zertifizierten Motoren vor, die bereits die ab September für alle Neuzulassungen geltende Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllen.


Toyota Camry Hybrid

Der Toyota Camry zählt weltweit zu den wichtigsten Modellen von Toyota. Seit 1982, als die erste Generation auf den Markt kam, haben die Japaner mehr als 19 Millionen Exemplare verkauft. Anders als bei den Vorgängern stellt die achte Generation des Toyota Camry ein von Grund auf neu entwickeltes Auto dar, das es nun auch wieder in Deutschland geben wird.


Toyota Corolla Versionen

Toyota enthüllt auf dem Genfer Autosalon 2019 (7. bis 17. März) zwei neue Varianten des Corolla. Die Neuauflage des Kompakt-Bestsellers präsentiert sich auf der Frühjahrsmesse als GR Sport mit eigenständigen Design-Merkmalen sowie als robuster Touring Sports Trek.


Toyota GR Supra

Der neue Toyota GR Supra 3.0 zeigt sich auf der North American International Auto Show erstmals in Detroit und verspricht eine begeisternde Mischung aus Leistung, Agilität und Handling-Präzision. Die lange Motorhaube und die kompakte Karosserie zitieren den 2000GT, während an Front und Heck – insbesondere bei den muskulösen hinteren Flügeln und dem gewölbten Spoiler – der Einfluss der vierten Supra Generation zu erkennen ist.


Der Toyota Corolla kommt zurück

Corolla wird weltweit einheitlich der Name für alle drei Karosserievarianten (5-Türer, Limousine und Touring Sports) der neuen Generation im C-Segment bei Toyota. Er  setzt damit die Tradition des weltweit meistverkauften Fahrzeugs der Automobilgeschichte fort. Die Modellbezeichnung „Auris“ wird mit der Einführung der neuen Corolla Generation Anfang 2019 nicht weiter verwendet.


Der neue Toyota Aygo

Jung und frisch wie der Toyota Aygo ist auch die Markteinführung des neuen Stadtflitzers, der Mitte Juni zu den deutschen Händlern rollt. Das charakteristische X-Design der Frontpartie wird durch eine dreidimensionale Formgebung noch stärker betont. Neue Scheinwerfer und neue Rückleuchten mit LED-Lichtleitern und farbigem Hintergrund verstärken die optische Wirkung zusätzlich. Neu gestaltet wurden auch die Räder – jede der Ausstattungsvarianten verfügt nun über ein eigenes 15-Zoll-Raddesign. Im Innenraum regiert ein neues Farbschema, zusätzlich gibt es zwei neue Außenfarben: Kyoto Blau Metallic und Magenta.


Neuer Toyota RAV4

Auf der New York International Auto Show präsentiert Toyota seit heute die brandneue fünfte Generation des RAV4. Er ist der erste RAV4, der auf der Toyota New Global Architecture Platform (TNGA) aufbaut. Das markante Styling des neuen RAV4 bringt die robusten Qualitäten des meistverkauften SUV der Welt bestens zur Geltung. Eine größere Bodenfreiheit und ein breiteres Erscheinungsbild kennzeichnen seinen abenteuerlustigen Charakter.


Toyota FT-AC

Auf der Los Angeles Auto Show 2017 (1. bis 10. Dezember 2017) zeigt Toyota mit dem FT-AC ein vielseitiges Freizeitfahrzeug für einen aktiven Lebensstil. Kanufahrt, Mountain-Bike-Tour oder Klettern: So vielfältig die Freizeitgestaltung nach einer harten Arbeitswoche aussehen kann, so gut vorbereitet ist der FT-AC (Future Toyota Adventure Concept) auf alle denkbaren Aktivitäten. Er passt sich unterschiedlichen Lebensstilen, Vorlieben und selbst Generationen perfekt an.


Toyota RAV4 Hybrid 4WD

Es ist Toyotas erstes SUV mit Hybrid-Antrieb und mit einer Systemleistung von 197 PS auch richtig gut motorisiert. Selbst mit dem stufenlosen CVT-Getriebe kann er so gute Beschleunigungswerte vorweisen, aber je flotter man fährt, um so höher wird der Verbrauch und spätestens dann stört dieser Gummibandeffekt der Stufenlosen, bei der erst mal der Motor furchtbar aufheult und erst dann die Beschleunigung nachzieht. Vor allem hält sich der laute Motor dann bis zum Erreichen der Topspeed. Das ausgewogene Fahrwerk sorgt für Komfort und die mittlerweile sehr zahlreichen Assistenzsysteme auch. Zudem bietet der RAV4 viel Platz für Mensch und Gepäck, hinten ist jedoch der Einstieg nicht so bequem wie vorne, durch die Batterie sind die Rücksitze recht hoch montiert und die Polsterung ist härter und mit wenig Seitenhalt. Vorne ist auch die Sitzausformung bestens und man blickt auf ein behagliches Ambiente, selbst wenn am Armaturenbrett kein echtes Leder zum Einsatz kommt.


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 4 nächste