// Archiv

Renault


Renault Espace Initiale

Der Espace (auf Deutsch Raum) macht seinem Namen alle Ehre und sieht dabei so ganz anders aus als nur praktisch, geht auch weg vom reinen Van, mehr Crossover, sportlich und edel, komfortabel und bequem. Dazu ein sportlich kräftiger Diesel mit 160 PS, der locker die 200 schafft und trotzdem sehr kultiviert läuft. Und auch das Fahrwerk kann da mithalten, ist deutlich sportlicher als gedacht, da geht eher mal der Komfort verloren als dass das Fahrwerk dem sportlichen Kurvenritt ein Ende setzt und mit der Allrad-Lenkung legt er sogar noch einen drauf. Ein großes Glasdach, dass sich sogar zur Hälfte öffnen lässt und jede Menge Platz fürs Gepäck runden das Paket gelungen ab – so ganz billig ist der Spaß dann aber auch nicht, unser Testwagen erreichte einen Preis von 51.190,- Euro.


Der neue Renault Alaskan

Mit dem neuen Alaskan präsentiert Renault seinen ersten Pick-up für den europäischen Markt. Der Newcomer in der Nutzlastklasse von einer Tonne ermöglicht mit seiner groß dimensionierten Ladefläche, seinen ausgeprägten Offroad-Fähigkeiten, seiner robusten Konstruktion und individuellen Ausstattungsniveaus ein vielseitiges Einsatzspektrum für Beruf und Freizeit. In Deutschland geht der Alaskan exklusiv mit komfortabler Doppelkabine und zuschaltbarem Allradantrieb an den Start. Als Motorisierungen stehen zwei durchzugsstarke und effiziente Turbodieselaggregate mit 120 kW/163 PS und 140 kW/190 PS zur Verfügung. Der Alaskan kommt im November dieses Jahres zu den Händlern.


Renault Symbioz

Mit dem Concept Car Symbioz präsentiert Renault dieser Tage auf der IAA eine ganz besondere Neuheit. Mit ihm demonstriert Renault, wie autonome, vernetzte und elektrische Mobilität im Jahr 2030 aussehen könnte. Die Besonderheit: die einzigartige Studie ist integraler und funktionaler Bestandteil eines futuristischen Konzepthauses, das ebenfalls in Frankfurt zu sehen ist. Das Renault Konzept verschmilzt die Fahrzeugstudie Symbioz und das Eigenheim zu einer funktionalen Einheit, in der beide Komponenten zum komfortablen und individuellen Wohn- und Lebenserlebnis beitragen. Haus und Auto sind engmaschig miteinander verknüpft und teilen das Energiemanagement ebenso wie den Informationsfluss zu sämtlichen Parametern des Alltags miteinander.


Renault Mégane Grandtour

So schön kann Kombi sein. Und auch wenn die Geschmäcker verschieden sind, ein markantes Auftreten kann man dem Renault Mégane Grandtour nicht absprechen. Eigenwillig und unverwechselbar läuft der Kühlergrill mit dem großen Logo in den Scheinwerfern mit LED-Technik/Tagfahrlicht aus, besonders dieses wie eine große Klammer die Leuchten mit der Frontschürze verbindende Element sorgt für eine große Wiedererkennung.


Alpine A110

Wendig, kompakt, schnell: Mit der neuen A110 feiert Alpine auf dem Genfer Auto-Salon ein beeindruckendes Comeback. Der Mittelmotor-Zweisitzer mit dem ruhmreichen Namen beschleunigt in nur 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht eine Topspeed von 250 km/h. Als Triebwerk kommt ein komplett neu entwickelter 1,8-Liter-Turbobenziner mit 185 kW/252 PS zum Einsatz. Maßgeblich zur herausragenden Performance trägt – ganz in der Tradition des legendären Namensgebers – auch das Leergewicht von lediglich 1.080 Kilogramm bei. Der Verkauf der A110 in Europa startet Ende 2017.


Renault Studie ZOE e-Sport Concept

Renault untermauert auf dem 87. Genfer Auto-Salon mit der rein batteriebetriebenen Rennwagenstudie ZOE e-Sport Concept seine Kompetenz auf dem Gebiet der Elektromobilität. Das in Kombination mit Renault Sport entwickelte Concept Car verfügt über zwei Elektromotoren, die zusammen 340 kW/462 PS leisten, und spurtet in nur 3,2 Sekunden von null auf 100 km/h.


Renault Clio R.S. mit noch mehr Dynamik

Mit modifizierter Frontpartie und unverwechselbarer Lichtsignatur präsentiert sich der Renault Clio R.S. jetzt noch dynamischer. Renault bietet den kompakten Sportler weiterhin in zwei Leistungsstufen an: als Clio R.S. mit 147 kW/200 PS und als Clio R.S. Trophy mit 161 kW/220 PS. Beide Motorisierungen sind mit dem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC (Efficient Dual Clutch) kombiniert. Marktstart für den aktualisierten Clio R.S. ist im September 2016.


Neue Topversion für den Renault Twingo

Klein und agil: neuer Renault Twingo GT mit 110 PS und markanter Optik Fahrspaß pur zum erschwinglichen Preis bietet der Twingo GT, den Renault als neue sportliche Spitzenversion für das agile City-Car präsentiert. Für exzellente Fahrleistungen verfügt der kompakte Flitzer im Heck über einen 110 PS starken Turbobenziner der ENERGY-Baureihe mit 898 Kubikzentimeter Hubraum. Die Optik des Twingo GT orientiert sich an der Studie Twin’Run, mit der Renault 2013 den Launch des Twingo vorbereitete. Seine Publikumspremiere feiert der kompakte Renner auf dem Goodwood Festival of Speed vom 23. bis 26. Juni. Marktstart in Deutschland ist im Herbst.


Renault Kadjar TCe 130

Der Markt der SUV ist hart umkämpft, gut für Renault, dass man mit Nissan einen kompetenten Partner in diesem Bereich hat. Und so sollte es eigentlich auch nicht verwundern, dass unter der französischen Hülle bewährte Technik aus Japan steckt. Sehen kann man das nicht, und schaden tut es auch nicht. Die Allrad-Kompetenz konnten wir allerdings weniger genießen, unser Testwagen war “nur” mit Frontantrieb ausgestattet, über den der 1,2 Liter Turbo-Benziner seine 130 PS bestens auf die Straße bringt. Und ausreichend sind die allemal, laut Bordcomputer mit 6,5 Litern halbwegs sparsam, durch Nachtanken haben wir aber nur 5,7 Liter Mixverbrauch ermittelt. Neben der gefälligen Optik kann der Kadjar mit viel Platz, gutem Komfort und Bremsen sowie einer modernen Aufmachung im Innenraum glänzen. Es gab aber auch Kleinigkeiten zu bemängeln …


Renault Clio R.S.16

Mit dem Clio R.S.16 hat Renault Sport zur Feier seines 40-jährigen Bestehens den Prototyp für einen radikalen Kompaktsportler auf Basis des Clio R.S. präsentiert. Wichtigster Unterschied zum Serienfahrzeug: Unter der Motorhaube arbeitet der 201 kW/273 PS starke 2,0-Liter-Turbobenziner aus dem Mégane R.S. 275 Trophy-R. Das Kraftpaket mobilisiert ein maximales Drehmoment von 360 Nm bei 3.000 1/min und erschließt neue Dimensionen der Fahrdynamik. Mit 19-Zoll-Rädern, einem um sechs Zentimeter verbreiterten Aufbau und einem großen Dachspoiler macht der Clio R.S.16 den Anspruch, stärkstes Straßenfahrzeug aus dem Hause Renault Sport zu sein, auch nach außen hin deutlich.


Archive

banner
Seiten: 1 2 3 4 5 nächste