// Archiv

Abarth


Abarth 124 Spider Turismo

Pünktlich zum Höhepunkt des Sommers, bescherte uns der Abarth 124 Spider Turismo das absolute Sommerhighlight. Allein dieses Design. Hier liegt Nostalgie in der Luft, unverkennbar sind die Wurzeln des Urahn zu erkennen und doch ist es den Italienern gelungen, den heutigen Spider modern dastehen zu lassen. Diese unglaublich sinnlichen Roadster-Proportionen, lang, breit und flach kauert er dicht über dem Asphalt.


Abarth-Jubiläum

Carlo Abarth gründete seine Firma im Jahr 1949, stets mit der Philosophie im Kopf und vor allen Dingen im Herzen „Das Normale in etwas Außergewöhnliches zu verwandeln“. Jahrzehnte fungierte Abarth allerdings nur noch als Motorsportabteilung, doch 2008 fand die Marke für sportliche Serienfahrzeuge endlich wieder den Weg zurück auf die Straße. Zehn stolze Jahre ist das nun schon her, ein schöner Anlass sich dem aktuellen Portfolio zu widmen. Happy Birthday, Abarth.


Unterwegs mit der 124 Spider Familie

Traumautos gibt es wahrlich einige, doch meist sind diese auch schwer oder gar unerreichbar, da sie einem ein Vermögen abverlangen. Doch nicht so diese italienische Schönheit. Und so gibt es wohl keinen preiswerteren Traumwagen wie diesen. Mit dem Fiat 124 Spider S-Design, dem Fiat 124 Spider Europa oder dem Abarth 124 GT legen die Italiener gleich drei neue Versionen auf, die die Modellfamilie ab sofort ergänzen. Darüber hinaus möchten wir Ihnen an dieser Stelle auch diesen ausführlichen Fiat 124 Spider Fahrbericht ans Herz legen.


Abarth 124 GT und Fiat 124 Spider S-Design

Auf dem diesjährigen Genfer Auto-Salon steht im Mittelpunkt des Messeauftritts von Abarth und Fiat unter anderem die Sonderedition Abarth 124 GT und der 124 Spider als S-Design Variante. Während die S-Design Variante die Dynamik und Sportlichkeit des zweisitzigen Roadsters von Fiat betont und besonders gut ausgestattet ist, vereint der Abarth 124 GT gleich zwei Persönlichkeiten – Er ist zugleich ein stylisches Coupé und ebenso ein dynamischer Roadster.


Abarth 595 trifft auf 695 Biposto.

Breiter, schärfer und alles andere als zurückhaltend ist der neue Abarth 595, sowohl geschlossen wie aber auch als Cabrio erhältlich und darüber hinaus in gleich drei Varianten zu haben. Doch ob nun als 595, 595 Turismo oder 595 Competizione, die gemeinsame Primisse ist zweifelsohne purer und einmaliger Fahrspaß, die im Kleinwagensegment wahrlich seinesgleichen sucht. Und wer erst einmal im 695 biposto Platz genommen hat, der wird nicht nur seinen Augen nicht trauen.


Abarth 124 spider – Die Legende lebt.

Der Fiat 124 Spider feiert heute auf den Tag genau seinen 50sten Geburtstag. An dieser Stelle möchten wir den Italienern nicht nur gratulieren und unseren Testbericht der Neuauflage in Erinnerung holen – die uns übrigens mehr als begeistert hat, sei es das emotionale Blechkleid, der rassige Fahrspaß oder das pure Roadster-Feeling. Hier geht es zum Comeback! Wir möchten uns heute außerdem einem ganz speziellen 124 spider widmen. Erwecken die Italiener mit der neuen Abarth-Version eine weitere Ikone zu neuem Leben.


Abarth 595 mit neuem Line-up

Mit dem neuen 595 präsentiert Abarth dem sportbegeisterten Autofahrer ein weiteres Highlight und vereint mit dem Abarth 595 das Know-how der traditionsreichen „Rennsportschmiede“ mit aktueller Technik und selbstbewusst-edlem Design. Der neue 595 ist noch leistungsstärker, ist schon in der Einstiegsversion besser ausgestattet und bietet Innovationen, die sonst nur deutlich teureren Fahrzeugen vorbehalten bleiben.


Abarth 124 spider

Mit großartigen Neuigkeiten feiert Abarth sein Comeback auf dem internationalen Parkett des Genfer Autosalons 2016: die Premiere des Abarth 124 spider. Als Erbe des Roadsters, mit dem Fiat in den 1970er Jahren seine ersten Erfolge der Rallye-Europameisterschaft verbuchen konnte, ist dieses unkonventionelle Fahrzeug auf Fahrspaß ausgelegt und prädestiniert dafür, ebenfalls zur Fahrspaß-Ikone wie sein Vorgänger zu werden.


Abarth 695 biposto

Der Abarth 695 biposto ist zweifelsohne das spektakulärste Abarth Serienfahrzeug aller Zeiten. Ein Rennauto mit den Vorschriften der Zulassungsbehörden. Zwei Sitze – italienisch „biposto“ – und technische Komponenten, die aus dem Motorsport stammen. Pünktlich zum 50. Geburtstag des historischen Abarth 695 feierte auf der nach einem italienischen Formel-1-Piloten benannten Strecke ein Stammhalter Premiere, der seinen automobilen Vorfahren in Sachen Leistungsfähigkeit deutlich übertrifft. Aus 22 kW (30 PS) sind innerhalb eines halben Jahrhunderts 140 kW (190 PS) geworden. Die Höchstgeschwindigkeit des neuen Abarth 695 biposto liegt mit 230 km/h runde 100 km/h über dem Wert von 1964.


Eine Ikone wird 50 – der Abarth 595.

Eine automobile Ikone feiert 50. Geburtstag – der Abarth 595 aus dem Jahr 1963. Mit ihm machte Veredler Carlo Abarth Rennsport-Technologie einem breiten Publikum zugänglich. Dazu steigerte er die Leistung des Zweizylinder-Motors um ganze 50 Prozent. Herzstück war die Hubraumerweiterung auf 595 Kubikzentimeter, woraus sich der Name des Fahrzeugs ableitete. Jetzt erinnert das streng limitierte Sondermodell Abarth 595 „50th Anniversary“, der stärkste und schnellste 595 aller Zeiten, an diesen legendären Sportwagen im Westentaschenformat.


Archive

banner
Seiten: 1 2 nächste