// / Acura NSX geht in Serie

Honda

Acura NSX geht in Serie

25 Jahre nach dem Debüt des ersten NSX hat Acura der globalen Medienwelt heute auf der North American International Auto Show in Detroit das mit Spannung erwartete Serienmodell des Nachfolgers vorgestellt – die nächste Generation des Acura NSX 2015, entwickelt und produziert in den USA.

Die nächste Generation NSX verkörpert Design und Spezifikationen des Hybrid-Supersportwagens von Acura mit Mittelmotor. Zudem verkündete Acura wichtige Details zu Design und Leistung seines neuesten Fahrzeugs. Kundenbestellungen für den neuen NSX nimmt das Unternehmen ab Sommer entgegen; die Auslieferung erfolgt noch in diesem Jahr.

Der NSX verfügt über einen neuen Antriebsstrang – einen 75-Grad-DOHC-V6-Doppelturbomotor mit 9-Gang-Doppelkupplungs-Getriebe (DCT) und einem Sport-Hybrid-System mit drei Elektromotoren. Integriert ist der Antriebsstrang in eine ultrasteife und leichte Multimaterial-Karosserie, bei der bisher einzigartige Materialien und Herstellungsverfahren zur Anwendung kommen.

Zur Senkung des Schwerpunkts verwendet der V6-Motor eine vom Rennsport inspirierte kompakte Ventilsteuerung und Trockensumpfschmierung. Das neue 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) liefert blitzschnelle Gangwechsel und eine exakt der Drehzahl angepasste Rückschaltung. Der hintere Elektromotor mit Direktantrieb, der zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Getriebe sitzt, unterstützt Beschleunigung, Bremsleistung und Schaltvorgänge. Die Vorderräder des NSXwerden von einem unabhängigen Hochleistungs-Elektro-Doppelmotor angetrieben, der unmittelbar auf das Drehmoment reagiert und eine dynamische Drehmomentverteilung von links nach rechts liefert.

Zusätzlich nutzt der NSX die vorderen Elektromotoren für ein dynamisches „Torque-Vectoring“. Das Ergebnis sind ein ganz unmittelbares Startverhalten und Handling-Reaktionen mit „null Verzögerung“, die die Wünsche des Fahrers vorwegzunehmen scheinen. Der NSX ist ausführlichen Tests auf einigen der anspruchsvollsten Strecken der Welt, unter anderem auf dem Nürburgring, unterzogen worden.

Bei der Karosserie des NSX kommt das sogenannte Space-Frame-Design zum Tragen – ein innerer Rahmen aus Aluminium, ultrafestem Stahl und anderen fortschrittlichen Materialien. Der NSX bietet die weltweit erste Gusstechnologie, die die Flexibilität in Design und Herstellung eines gegossenen mit der Festigkeit und Dehnbarkeit eines geschmiedeten Materials kombiniert – das bringt eine deutliche Gewichtsreduktion mit sich.

Der NSX bietet ein sogenanntes Advanced Sport Package, bei dem die wichtigsten Antriebskomponenten (der Mittelmotor, die zwei Frontmotoren und die Einheit aus Sport-Hybrid-Akku und Leistungssteuerung) so platziert sind, dass sich die Fahrzeugmasse niedrig und in Richtung Fahrzeugmitte befindet, was noch einmal die Dynamik erhöht. Durch Kombination dieser Anordnung mit der Leichtbau-Karosserie verfügt der NSX über den niedrigsten Schwerpunkt seiner Klasse.

Vorne und hinten mit einer komplettunabhängigen Federung aus Aluminium versehen, überträgt der Acura NSX die Leistung über ContiSportContact-Hochleistungsreifen 245/35Z R19 vorne und 295/30Z R20 hinten auf Alufelgen mit 19 x 8,5 Zoll vorne und 20 x 11 Zoll hinten auf die Straße. Die Monoblock-Bremssättel mit sechs Kolben vorne und vier Kolben hinten sorgen für eine kraftvolle, natürliche und sichere Bremsleistung der Ultra-Hochleistungs-Bremsanlage mit Carbon-Keramik-Bremsscheiben.

Für ein einzigartiges Handling sorgt der Sport Hybrid SH-AWD (Sport Hybrid Super Handling All Wheel Drive). Er reagiert blitzschnell auf jeden Fahrer-Input – Lenkung, Bremsen und Gas – und bietet dennoch die Stabilität, Kontrolle und Startleistung, die man von einem Allradantrieb erwarten darf.

Das über eine Wählvorrichtung gesteuerte Integrated Dynamic System des Acura NSX 2015 bietet die Modi „Quiet“, „Sport“, „Sport+“ und „Track“. Dadurch passt das System die Reaktionen von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Karosserie sowie den Motorschallpegel an die Anforderungen des Fahrers und der Fahrumgebung an. Der „Quiet“-Modus lässt das Auto für kurze Zeit bei niedrigen Geschwindigkeiten ausschließlich mit Elektroantrieb fahren. Schaltet man in den Modus „Sport“, „Sport+“ und schließlich „Track“, wird das Fahrverhalten zunehmend dynamisch – im „Track“-Modus offenbart der NSX schließlich das gesamte Spektrum seiner Leistungsfähigkeit.

Zudem verfügt der NSX über die „Launch“-Funktion, für einen Startvorgang beinahe ohne Verzögerung, beidem der Verbrennungsmotor und alle drei Elektromotoren gemeinsam zum Zuge kommen.

Der Acura Supersportwagen verbindet klassische niedrige und breite Proportionen mit einer modern-verführerischen Oberfläche, einer aggressiven Front und Rückleuchten, die eine Hommage an den Original-NSX darstellen. Der typische seitliche Lufteinlass und die schwebende C-Säule führen dem Mittelmotor Luft zu und lenken einen Luftstrom über das Heck, um den Abtrieb zu erhöhen. Um den neuen längs eingebauten Doppelturbo-V6-Motor und das 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe unterzubringen, wurde das Serienmodell um 80 Millimeter verlängert und um 25 Millimeter verbreitert. Die Fahrerkabine ist im Vergleich zu den Proportionen des im Jahre 2012 gezeigten Konzepts des NSX ein wenig weiter nach vorne gewandert.

Das Interieur des NSX bietet eine bemerkenswerte Sicht nach vorne, eine einfache und intuitive Bedienung und eine unübertroffene Ergonomie – allen voran die leistungsfähigen Sitze, die höchsten Komfort mit einem einfachen Ein- und Ausstieg verbinden. Die Instrumententafel des NSX verfügt über ein dynamisches TFT-Display, das das vom Fahrer steuerbare Integrated-Dynamics-System durch Grafiken und Informationen komplettiert. Eine Taste in der Mitte der Wählvorrichtung des neuen Integrated-Dynamics-Systems an der Mittelkonsole aktiviert den Sport-Hybrid-Antriebsstrang. Unter dem handgefertigten lederbezogenen Armaturenbrett befindet sich ein exponierter Mittelrahmen – ein funktionales Strukturelement desChassis, dessen Design-Ästhetik den „Naked Bike“-Sportmotorrädern entlehnt ist. Die ultradünne und dennoch hochrobuste A-Säule und die niedrig montierte Instrumententafel bieten dem Fahrer freie Sicht auf die Straße.

Stand: Januar 2015; Fotos: Honda

Werbung: Automarkt auto24.de

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ähnliche Beiträge

Kommentare

Keine Kommentare for “Acura NSX geht in Serie”

Kommentar schreiben

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Archive

banner