// Archiv

Archiv für November, 2013


Alfa Romeo 4C – Leidenschaft aus Tradition.

Würde der neue Alfa Romeo 4C in einem Kaufhaus angeboten werden und in einem dortigen Regal stehen, wäre er zweifelsohne unter den Delikatessen zu finden sein. Wenn auch umgarnt von solch Leckereien wie Ferrari, Maserati und Aston Martin, so schafft es der Alfa Romeo 4C dennoch hervorzustechen und das nicht nur seines Preises wegen. Denn dieser Leckerbissen für 50.500,- Euro steht entsprechend der Sportwagenattribute den anderen in nichts nach. Ein Karbon-Monocoque, der Mittelmotor, eine Gewichtsverteilung von etwa 40:60, eine rein mechanisch arbeitende Lenkung, der Race-Modus sowie ein Kampf-Leergewicht von 895 Kilogramm machen das Coupé zu einem absoluten Superleicht-Sportwagen. Trotz seiner Leistung von gerade mal 240 PS beschleunigt der C4 in grandiosen 4,5 Sekunden aus dem Stand bis auf Tempo 100. Ich meine natürlich 4C! Doch ehrlich gesagt, hätten die Italiener das exklusive Sportcoupé genauso gut nach dem Sprengstoff benennen können. Denn eine explosive Mischung stellt der, leider nur in Kleinserie produzierte, Alfa Romeo alle mal dar.


Studie Edge Concept neues SUV-Topmodell von Ford

Mit dem neuen Edge Concept gewährt Ford auf der Los Angeles Auto Show einen ersten Ausblick auf die nächste Generation des erfolgreichen Allzweckfahrzeugs, das auch in Europa auf den Markt kommen und dort das SUV-Angebot der Marke nach oben abrunden wird. Neben einem ausdrucksstarken Design und hochwertiger Verarbeitung zeichnet sich die Studie auch durch moderne Zukunfts-Technologien aus – wie zum Beispiel den vollautomatischen Einpark-Assistenten. Dynamisch und sportlich gestaltet, ausgesprochen leistungsfähig, sparsam und voller Technologien, die dem Fahrer hilfreich zur Seite stehen: Die grundlegenden Attribute des Ford Edge Concept erfüllen die Ansprüche jener Kunden, die weltweit im Segment der sogenannten Utility-Fahrzeuge für Wachstum sorgen.


Alfa Romeo Giulietta & MiTo Modelljahr 2014

Die Italiener starten motiviert und selbstbewusst in das neue Modelljahr 2014 und das nicht nur mit dem grandiosen neuen Mittelmotor-Sportwagen 4C. Mit der überarbeiteten Giulietta sowie dem MiTo möchte sich Alfa Romeo nun auch in den beiden hartumworbensten Segmenten, dem A- und B-Segment, deutlicher behaupten. Die Modellpflege nimmt dabei weniger Einfluss auf die ohnehin sehr gelungene Optik, sondern verzeichnet gerade in punkto Motoren und Getriebe Veränderungen sowie eine Aufwertung im Inneren, in Bezug auf Optik und Ausstattung. Künftig stets im Preis enthalten ist außerdem die von Alfa Romeo neu eingeführte Vier-Jahres-Garantie ohne Kilometerbegrenzung.


Die gelungene Neuauflage des Hyundai i10.

Wie die Zulassungszahlen aufzeigen, hat das „Auslaufmodell“ des i10 bis zuletzt unglaubliche und überraschende Erfolgszahlen eingefahren. Wir sind uns sicher, der neue Hyundai i10 wird nahtlos daran anknüpfen können. Denn dieser hat nochmals einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht und lässt den Vorgänger regelrecht alt aussehen. Der kleinste Hyundai weist nicht nur eine modernere und gefälligere Optik auf, einzelne Ausstattungsdetails sowie das sehr ausgewogene Fahrwerk sucht man im A-Segment meist vergeblich. Wenn Hyundai die Basis mit 9.950,- Euro auch recht attraktiv positioniert, so zeigt ein genauer Blick auf, dass diese Variante durch fehlen einer Klimaanlage sowie einem Radio, an sich nur für den gewerblichen Kunden, wie beispielsweise den mobilen Pflegedienst, interessant ist. Dieses Manko sollte den ansonsten sehr positiven Eindruck jedoch nicht entscheidend trüben.


Nissan Qashqai – Crossover neu interpretiert.

Der Nissan Qashqai setzt einmal mehr Maßstäbe: Auch die Neuauflage des beliebten Crossovers wartet mit einem erfrischend anderen Design, effizienten Motoren und modernen Technologien auf – und bleibt dabei erschwinglich. Die zweite Modellgeneration startet zu Preisen von 19.940 Euro und ist ab Dezember bestellbar. Die ersten Fahrzeuge werden ab Februar 2014 ausgeliefert.Wie schon der weltweit mehr als zwei Millionen Mal verkaufte Vorgänger kombiniert auch der neue Qashqai intelligente Technologien mit innovativem Design. Käufer erhalten Premiumqualität und einige der fortschrittlichsten Ausstattungsmerkmale, die derzeit auf dem Markt angeboten werden. Nissan folgt damit erneut seiner Philosophie, Premium-Features in Familienfahrzeugen anzubieten.


Die neue Mercedes-Benz V-Klasse

Mit der neuen V-Klasse startet nächstes Jahr der Mercedes unter den Großraumlimousinen. Der Nachfolger des Viano tritt ab 2014 als neues und größtes Mitglied der Mercedes-Benz Personenwagen-Familie an – und daher auch mit dem klaren Anspruch, die Maßstäbe in seinem Segment neu zu definieren. So verbindet die neue V-Klasse ein herausragendes Platzangebot und vorbildliche Funktionalität mit der markentypischen Wertanmutung und Ästhetik sowie dem Komfort und der Sicherheit, die Automobile mit dem Stern auszeichnen. Alles zusammen macht die V-Klasse zum idealen Fahrzeug für große Familien, freizeitaktive Menschen und Shuttle-Betreiber, die von allem das Beste erleben und anbieten möchten.


Auftritt für den neuen Opel Insignia

Das Marken-Flaggschiff glänzt mit einem noch attraktiveren Styling innen wie außen und hebt damit die prämierte Design-Philosophie aus „skulpturalem Design und deutscher Präzision“ auf das nächst höhere Level. Unter der Motorhaube ergänzen neue, starke und extra-effiziente Direkteinspritzer-Triebwerke wie die beiden Turbobenziner und der neue 99-Gramm-CO2-Turbodiesel das breite Portfolio. In beiden Leistungsstufen (88 kW/120 PS und 103 kW/140 PS) benötigen Vier- und Fünftürer mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Start/Stop-Technologie im kombinierten Zyklus gerade einmal 3,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer (Sports Tourer: 3,9 l/100 km). Damit ist der Opel Insignia 2.0 CDTI der sparsamste Diesel seiner Klasse und wird in die beste Effizienzklasse A+ eingestuft. Zugleich gestalteten die Entwickler die Karosserie noch aerodynamischer. Das Ergebnis: Der Insignia wird mit einem cW-Luftwiderstandsbeiwert von weniger als 0,25 zur weltweit windschlüpfigsten fünftürigen Fließhecklimousine.


Sunliquid-Verfahren wandelt Stroh in Biokraftstoff um.

Mit dem innovativen sunliquid-Verfahren ist es Clariant gelungen, Stroh in nachhaltigen und klimafreundlichen Treibstoff umzuwandeln. Zwar gibt es bereits Biokraftstoffe, doch diese wurden bisher aus Raps, Mais oder Getreide hergestellt – essbaren Pflanzen also, die auch als Lebensmittel benötigt werden. Dank moderner Biotechnologie konnte der schwer zugängliche Zucker aus bisher nicht verwertbaren Pflanzenresten, wie Getreide- und Maisstroh oder Bagasse, nahezu vollständig in hochwertiges Ethanol umgewandelt werden.


Volvo Drive-E – Tradition war gestern.

Volvo geht ungewohnte Wege und bricht regelrecht mit einer altbewährten Tradition. Weg von den etablierten Fünfzylinder-Motoren, werden die Schweden ihre Fahrzeuge in Zukunft ausschließlich mit aufgeladenen Vierzylindern bestücken. Die letzten Fünfzylinder werden schon 2017 im Programm auslaufen. Der Wechsel auf Vierzylinder ist ganz klar dem Verbrauch geschuldet, die Dynamik soll darunter jedoch nicht leiden. Die neuen Drive-E Aggregate halten zunächst im neuen Modelljahr 2014 der Mittelklasse-Familie mit S60, V60 und XC60 Einzug. Die Modellüberarbeitung der 60er Familie umfasst dabei auch das Design sowie das Interieur, und die Sicherheitssysteme wurden ebenso weiter verbessert.


Nissan´s Kampfansage mit dem 370Z Roadster

Zum Modelljahr 2013 unterzog sich sowohl das 370Z Coupé als auch der von uns gefahrene Roadster einem Facelift. Dieses kommt allerdings nicht nur mit optischen Retuschen daher, vor allen Dingen mit der neuen Preisgestaltung haut Nissan eine absolute Kampfansage heraus. So startet die geschlossene Variante schon bei gigantischen 32.900,- Euro und das offene Pendant in der „Pack“-Variante ab 38.900,- Euro. Dabei unterbietet Nissan die Mitbewerber nicht nur um ein erhebliches beim Preis, sondern übertrumpft diese deutlich an Ausstattung und nicht zu vergessen an Leistung. Schließlich schlummern unter dem schicken Blechkleid gewaltige 328 PS. Dass der kraftvolle 6-Zylinder-Motor jedoch das teure Super Plus verlangt und zudem nur die Euro-4-Norm erfüllt trüben etwas das positive Bild.


Archive

banner
Seiten: 1 2 nächste